QTE –
Das Optimum entdecken

QTE-Nachwuchstechniker stellen erfolgreiche Projektarbeit vor

Vellmar/Kassel

Am 19. 11. stellten angehende Absolventen aus der Fachrichtung Technik der Oskar-von-Miller-Schule in Kassel ihre Jahresabschlussarbeiten aus den Bereichen Gebäudesystemtechnik, Energietechnik & Prozessautomatisierung vor. Sie gaben dabei einen Überblick über verschiedene Projekte  aus den Gebieten Programmiertechnik, Betriebssysteme, Netzwerktechnik, Gebäudesystemtechnik, Regelungstechnik und Automatisierungstechnik.

Hierunter befanden sich auch 3 vielversprechende angehende Techniker des Bereiches Energie- und Prozessautomatisierung, die in enger Zusammenarbeit mit der Firma QTE ein vielversprechendes Projekt auf die Beine gestellt haben.

Seit Sommer 2015 arbeiteten Maxim Sermyagin, Lars Federau und Marvin Sauthoff gemeinsam an der Entwicklung einer zuverlässigen und erweiterbaren Steuerung zur zweiachsigen Nachführung von Solarmodulen.

Der Solartracker steht als Simulationsmodell im Maßstab 1:20 in Verbindung mit einem großen Solartracker der QTE und kann extern angesteuert werden.

„Durch solch ein Trackersystem haben Photovoltaik-Anlagen auf Freiflächen eine um 45% größere Ausbeute an Energie“, so stellten die 3 angehenden Techniker das Projekt vor.
Dabei muss neben der Steuerung und dem Simulationsmodell auch die Art der Visualisierung berücksichtigt werden. „Hier haben wir uns für das Web- Interface entschieden.“, so Maxim Sermyagin.
Bei der Steuerung konnte die QTE aus Vellmar unterstützen, da diese als Spezialist im Bereich Steuerungstechnik besonders im Bereich der  Erneuerbaren Energien über langjährige Erfahrung verfügt.

„Wir freuen uns, dass wir als QTE solche junge vielversprechende Techniker unterstützen und fördern können und somit gleich einen nahen Bezug zu neuen potentiellen Arbeitskräften schaffen,“ so Thomas Eusterwiemann, Geschäftsführer der QTE GmbH.

Nachwuchstechniker bei der Präsentation ihres Solartracker-Projektes
Vielversprechende Nachwuchstechniker: Marvin Sauthoff, Maxim Sermyagin und Lars Federau


Kategorie: Pressemeldungen, 07.01.2016